Martina Hadasch|Counsel

Kontakt

Oberanger 34–36
80331 München

+49 89 38808-401

m.hadasch@asd-law.com

Publikationen

2021Mitarbeit als Rezensentin am Literaturführer Vergaberecht
2014Autorin im Kommentar „Notfallsanitätergesetz“
2014Autorin im Kommentar „Notfallsanitätergesetz“
Alle Publikationen

Beiträge

Versicherungsvermittlung durch Versicherungsnehmer einer Gruppenversicherung?website icon
Vertriebstätigkeit des Versicherers: § 1a VVG – deklaratorisch oder gefährlic…website icon
Politisch brisante Äußerungen und ihre Folgen für Luftsicherheitsassistentenwebsite icon
Alle Beiträge
  • Zugelassen seit Februar 2012, Eintritt bei ARNECKE SIBETH DABELSTEIN ab 1. Januar 2022
  • Beratung Öffentlicher Auftraggeber und Leistungserbringer in allen Fragen des öffentlichen Rechts sowie des Vergaberechts
  • Besondere Expertise in der bundesweiten Beratung von Aufgabenträgern und Leistungserbringern aus dem Bereich der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) und hier insbesondere in der Durchführung komplexer Vergabe-/Auswahlverfahren für Rettungsdienstleistungen
  • Berufserfahrung: KPMG Law (2012-2015), Buse Rechtsanwälte Steuerberater (2016-2021)
  • Referendariat: OLG Bezirk München (2009-2011)
  • Studium: Ludwig-Maximilians-Universität München (2003-2009), Vrije Universiteit Amsterdam (2006)
  • Zusatzausbildung: Fachanwältin für Vergaberecht (2016)

Weitere Informationen

  • Ämter / Funktionen: Lehrbeauftragte an der Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg (2020 – heute)
  • Dozentin Referendarausbildung der RAK München (2014 – heute)
  • Sprachen: Deutsch, Englisch

 

Referenzen:

  • Beratung einer deutschen Großstadt bei der Vergabe von Rettungsdienstleistungen im Umfang von 13 RTW, 2 NEF und 2 KTW für 6 Jahre
  • Beratung eines Zweckverbandes bei der Vergabe einer Dienstleistungskonzession für den Betrieb eines Rettungshubschraubers für 10 Jahre
  • Beratung eines Landkreises bei der Vergabe von Rettungsdienstleistungen im Umfang von 12 RTW, 2 NEF und 11 KTW für 8 Jahre
  • Beratung eines Landkreises bei der Vergabe von notärztlichen Leistungen an drei Standorten für 6 Jahre