Steffen Maelicke|Salary Partner

Kontakt

Grosse Elbstrasse 36
22767 Hamburg

+49-40 31 77 97 66
s.maelicke@asd-law.com

Publikationen

2019Hard Brexit – liability risk for EU carriers
2019Insurance law aspects of recourse claims against subcarriers
2018Insolvency of sea carrier: consequences for shippers and forwarders
Alle Publikationen
  • Zugelassen seit 2002, Eintritt bei ARNECKE SIBETH DABELSTEIN 2008
  • Beratung und Vertretung von Versicherern, P&I Clubs, Spediteuren und der verladenden Wirtschaft im Transport-, Speditions-, Schifffahrts- und Luftfrachtrecht, Zollrecht, Gefahrgutrecht, Chemie-, Pharma- und Lebensmittellogistik, Prozessführung/Litigation in deutschen Gerichtsverfahren, Koordinierung ausländischer Streitigkeiten/Schadenfälle und Arrestverfahren, Erstellung von Logistikverträgen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Beratung im internationalen Handels- und Außenwirtschaftsrecht
  • Rechtsanwalt bei Segelken & Suchopar im Transportrecht (2002–2008)
  • Referendariat in Schleswig-Holstein, u. a. am Internationalen Seegerichtshof (2000–2002)
  • Studium in Marburg, Köln (1992–1999)
  • LL.M., in Shipping Law, University of Cape Town (1999), Fachanwalt für Transport- und Speditionsrecht (2006)

Weitere Informationen

  • Mitgliedschaften: DGTR (Deutsche Gesellschaft für Transportrecht), DVIS (Deutscher Verein für Internationales Seerecht), Deutscher Anwaltverein Arbeitsgemeinschaft Transport- und Speditionsrecht, Nautischer Verein zu Hamburg, Traditionsverein Deutscher Transportversicherer, Deutsch-Südafrikanische Juristenvereinigung
  • Vorstand Reeder und Makler Club, Lehrbeauftragter an der HSBA Hamburg School of Business Administration für internationales Wirtschaftsrecht
  • Sprachen: Deutsch, Englisch
  • Awards:
    • Legal 500 Recommended Transport Lawyer (2015–2017)
  • Referenzen:
    • Koordinierung eines Großschadens für einen Projektspediteur im Ausland
    • Schadenfeststellung, außergerichtliche und gerichtliche Anspruchsabwehr und Regresssicherung in Zusammenarbeit mit ausländischen Korrespondenzanwälten
    • Ausübung und Verwertung von Frachtführerpfandrechten im In- und Ausland
    • Einstweilige Rechtsschutzverfahren
    • Sammelklage wegen Inventurdifferenzen in einem Großlager
    • Problemlösung im Zusammenhang mit einer Garantie (warranty bond) zur Kreditsicherung und eines Avalkredits als Kautionsversicherung bei einem Anlagenbau im Ausland
    • Einspruchsverfahren gegen diverse Zoll-Einfuhrabgabenbescheide wegen ungültiger Ursprungszeugnisse