Ulrich Steppler|Partner

Kontakt

Hamburger Allee 4
60486 Frankfurt am Main

+49 69 979885-455

u.steppler@asd-law.com

Publikationen

2021EASA AOC: to cert or not to cert?website icon
2021Will the digitisation of public authorities improve aircraft registration process in Germany?download icon
2021Coalition agreement 2021-2025: impact on air and space industrywebsite icon
Alle Publikationen

Beiträge

Die Fluggastrechteverordnung (EG) Nr. 261/2004website icon
  • Zugelassen seit 2002, Eintritt bei Arnecke Sibeth Dabelstein 2007
  • Vertretung und Beratung von Fluggesellschaften und Unternehmungen der Luftverkehrs- und Reiseindustrie (Leasinggeber, Banken, Versicherungen, Buchungs- und Reiseportale, Verbände etc.)
  • Berufserfahrung: ARNECKE SIBETH (2015–2018), ARNECKE SIEBOLD (2007–2015)
  • Referendariat am OLG Düsseldorf und New York (1999–2001)
  • Studium an der Philipps-Universität, Marburg (1993–1999), University of Kent at Canterbury, England (1995–1996)
  • LL.M. Fachhochschule Mainz (2007), Ausbildung zum Bankkaufmann in Gießen, Frankfurt/Main, Toronto/Kanada (1991–1993)

Weitere Informationen

  • Mitgliedschaften: ABA (American Bar Association – Forum on Air and Space Law), EBAA (European Business Aviation Association), EALA (European Air Law Association), ILWR (Institut für Luft- und Weltraumrecht – Freunde und Förderer), TIC e.V. (Travel Industry Club)
  • Leiter der Praxisgruppe Transportation, Aviation & Logistics (TAL), Geschäftsführer der ARNECKE SIBETH Consult GmbH, Geschäftsführer der CHS Claims Handling Solutions GmbH
  • Eingetragen in die Liste der niedergelassenen europäischen Rechtsanwälte bei der Rechtsanwaltskammer Wien, Österreich
  • Sprachen: Deutsch, Englisch
  • Awards:
    • Who’s Who Legal THOUGHT LEADER (2021)
    • Who’s Who Legal Germany – Transport
    • Who’s Who Legal Germany – Aviation (Regulatory, Contentious, Finance)
    • International Law Office (ILO) Client Choice Award (2021, 2015, 2014, 2011, 2010)
  • Referenzen:
    • Erfolgreiche Inbesitznahme (repossession) einer Vielzahl von Passagiermaschinen im Rahmen verschiedener Insolvenzen von deutschen und internationalen Fluggesellschaften für Banken und Leasinggeber
    • Erfolgreiche Vertretung einer internationalen Fluggesellschaft vor dem Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) im Rahmen eines Vorabentscheidungsverfahrens
    • Erfolgreiche Vertretung einer internationalen Fluggesellschaft vor dem Luftfahrt-Bundesamt hinsichtlich der Aufrechterhaltung ihrer Luftverkehrsrechte