ARNECKE SIBETH DABELSTEIN beim Capital Link German Maritime Forum am 28. Januar 2021

19.01.2021

„Deutsche Schifffahrt – Perspektiven in einer sich schnell verändernden Welt“

Dr. Jan Dreyer, Partner und Experte für die maritime Wirtschaft bei ARNECKE SIBETH DABELSTEIN, moderiert am 28. Januar beim German Maritime Forum von Capital Link ab 17.35 Uhr das Panel „Vom KG-Modell zu einem neuen Projekt- und Asset-Management-Modell in der Schiffsfinanzierung“. Er spricht mit Führungspersönlichkeiten der Blue Star Group, sowie von Briese Schiffahrt, MPC-Capital und Oldendorff Overseas Investment darüber, wie man den Herausforderungen und Erwartungen der Investoren heute gerecht werden kann.

Das German Maritime Forum von Capital Link findet dieses Jahr am Donnerstag, 28. Januar 2021 von 12 bis 18:05 Uhr virtuell im Internet statt. Die Veranstaltung wird in Partnerschaft mit DNV GL und mit Unterstützung des Verbandes Deutscher Reeder (VDR) durchgeführt. Auf dem Forum werden führende Branchenvertreter in den verschiedenen Panels ihre Erkenntnisse zu spezifischen Themen der deutschen maritimen Wirtschaft und auch zu kritischen globalen Branchenthemen erörtern. Der digitale Charakter der Veranstaltung öffnet sie für ein globales Publikum.

Was Gewinner in der Schifffahrt ausmacht

Das deutsche maritime Cluster hat in den letzten 10 Jahren zu einem nicht unerheblichen Teil im Überlebensmodus agiert. Eine Reihe von Unternehmen des deutschen Maritimen Clusters sind jedoch als Gewinner aus dieser Periode hervorgegangen und haben sich als führende Akteure in der globalen Schifffahrtsindustrie positioniert. Was macht die heutigen und zukünftigen Gewinner in der Schifffahrt aus? Know-How, Konsolidierung, Innovation, die Nutzung neuer Technologien, aber auch Führung und Vertrauen aller Beteiligten? Das Capital Link Forum wird Gewinnerstrategien, die größten Herausforderungen und die Frage behandeln, wie das deutsche Maritime Cluster durch Kooperationen und Dialog mehr Gewinner hervorbringen kann.

Deutschland verfügt über die fünftgrößte Handelsflotte der Welt und hat mit 14,4 % Marktanteil nach TEU (Twenty Foot Equivalent Unit) die zweitgrößte Containerschiffsflotte. Mit 316 Unternehmen und 2.140 Schiffen spielt die deutsche Schifffahrt eine zentrale Rolle in der europäischen und globalen Lieferkette. Die deutsche maritime Wirtschaft hat in allen Bereichen, wie Schiffseigentum, Schiffsmanagement und Finanzen einen bedeutenden Wandel durchlaufen, der durch Regulierung, Technologie, Marktkräfte und die Pandemie beschleunigt wurde.

Angesichts dieser Zahlen und Umbrüche dürfte es spannend werden, zu welchen Ergebnissen die Branchenführer in ihren Panels und Diskussionen auf dem diesjährigen German Maritime Forum von Capital Link kommen werden.

Die Möglichkeit zur Anmeldung und mehr Informationen zum Forum finden Sie hier

Agenda-Punkte des Capital Link German Maritime Forum

  • Das deutsche maritime Cluster – Vergangenheit – Gegenwart – Zukunft
  • Deutsches Schiffsmanagement – Was kommt als Nächstes?
  • Die Transformation der Industrie – die Sichtweise der deutschen Reeder
  • Die Entwicklung der Schiffsfinanzierung durch deutsche Banken
  • Entwickelt sich Deutschland zur europäischen Drehscheibe für alternative Finanzierungen in der globalen Schifffahrt?
  • Der Übergang von der KG zu einem neuen Projekt- und Asset-Management-Modell in der Schifffahrt

Über Capital Link

Die Capital Link Investment Foren sind bekannt für ihre groß angelegten, qualitativ anspruchsvollen Veranstaltungen zum Thema Seeverkehr und US-Investmentprodukte in wichtigen Branchenzentren wie New York, London, Athen, Limassol und Shanghai. Capital Link organisiert jährlich zwölf bis vierzehn Konferenzen, von denen sieben auf den maritimen Sektor ausgerichtet sind.

Über ARNECKE SIBETH DABELSTEIN

Als Wirtschaftskanzlei mit mehr als 160 Rechtsanwälten, Notaren und Steuerberatern bietet ARNECKE SIBETH DABELSTEIN in 90­jähriger Tradition Rechtsberatung an allen relevanten Wirtschaftsstandorten.

ASD gehört zu den Top 100 Rechtsberatungsadressen in Deutschland mit Büros in Frankfurt am Main, München, Hamburg, Berlin, Leer und Dresden und ist international anerkannter Marktführer in den Bereichen Real Estate, Transportation & Logistics sowie Maritime Wirtschaft. Zudem wächst die Kanzlei kontinuierlich in den Sektoren Energie, Versicherung sowie Sports, Media & Entertainment.

Zu den Rechtsbereichen gehören u.a. Arbeitsrecht, Corporate, Finance, M&A, IP, IT, Commercial, Öffentliches Recht und Kartellrecht. Außerdem verfügt ASD über ein Steuerrechtsteam und ein Notariat.

Frankfurt
Hamburger Allee 4 (WestendGate)
60486 Frankfurt am Main
+
München
Oberanger 34–36
80331 München
+
Hamburg
Grosse Elbstrasse 36
22767 Hamburg
+
Berlin
Kurfürstendamm 54/55
10707 Berlin
+
Leer
Am Alten Handelshafen 3a
26789 Leer
+
Dresden
Am Brauhaus 1
01099 Dresden
+